Albert-Schweitzer-Grundschule in Vechelde

Neuigkeitenarchiv 2008

2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007

23. Dezember 2008
Mitteilung vom Mathetiger

Schüler aus der 4a hatten an den Mildenberger-Verlag geschrieben, weil sie einen Fehler in ihrem Mathebuch entdeckt haben. Hier nun der sehr nette Antwortbrief:

Liebe 4-Klässler der Grundschule Vechelde!

Vielen Dank für euren Brief, den Marco Bollmann, Nils Gschwend, Fabian, Nikolai und Cedrik an mich geschrieben haben. Ich freue mich sehr über Post von Schülern.

Natürlich habt ihr Recht, auf Seite 32 im Tiger-Trainer 4 ist mir ein dummer Fehler passiert. Ich habe ihn sofort korrigiert. Schön, dass ihr so aufmerksame Schülerinnen und Schüler seid.

Mit den Fehlern ist das so eine Sache. Ich schaue immer nochmal alles genau durch, rechne alle Seiten nach und bums! entdeckt man später doch noch einen Fehler. Kennt ihr das auch von den Diktaten und Mathearbeiten?

Ich hoffe, euch gefällt der Mathetiger 4 und ihr lernt viel damit. Ich weiß, dass die Aufgaben manchmal schwer sind, aber ich möchte gerne, dass die Kinder, die mit dem Mathetiger gearbeitet haben, richtig gute Mathematiker werden. Und da ihr mir schreibt, wenn ich einen Fehler gemacht habe, glaube ich, dass ihr auf dem richtigen Weg seid, richtig gute Mathematiker zu werden. Und alle großen Mathematiker machen mal Fehler.

Ich wusste nicht, wo Vechelde ist und deshalb habe ich mir eure Schule im Internet angeschaut. Ihr habt eine tolle Schule und macht viele Aktionen. Das finde ich toll.

Wie Frau Pausewang bin auch ich Rektor einer Grundschule. Meine Grundschule ist ganz im Süden von Deutschland. Aus unserem Fenster können wir in die Schweiz schauen. Meine Schülerinnen und Schüler freuen sich über den Schnee den wir haben, weil sie in den Weihnachtsferien Ski und Schlitten fahren können. Gibt es bei euch auch Schnee?

Nun wünsche ich euch eine schöne Weihnacht und alles Gute fürs Neue Jahr 2009.

Ich grüße euch herzlich.

Euer Mathetiger
Thomas Laubis

29. November 2008
Stand des Fördervereins beim Straßenfest in Vechelde

Beim Vechelder Straßenfest hatte der Förderverein der Grundschule Vechelde erneut einen Stand auf dem Hof von der Fa. Fenske. Engagierte Eltern Schule haben die gespendeten schönen, selbst gebastelten weihnachtlichen Dekorationen und selbstgebackenen Kekse verkauft und einen guten Erlös für den Förderverein erzielt. Dieser kommt den Schülern und Schülerinnen unserer Grundschule zu Gute und wird in neue Projekte mit einfließen.

Die Vorsitzenden des Fördervereins sagen allen Eltern „Danke”, die mit ihren Spenden zu so einem schönen Tag beigetragen haben.

Bilder anklicken für größere Ansicht

24. Oktober 2008
Vechelder Straßenfest am 29. November

Nach dem großen Erfolg vom letzten Jahr wollen wir auch in diesem Jahr wieder beim Vechelder Straßenfest am 29. November 2008 mit einem Stand auf dem Hof der Fa. Fenske dabei sein.

Und dazu benötigen wir Eure tatkräftige Unterstützung:

Bitte teilt uns bis zum 14. November, welche selbst gemachte Bastel- oder Gestaltungsarbeit Ihr dem Förderverein spenden möchtet. Das könnten sein: selbstgebundene Türkränze, gefilzte Dinge, selbstgezogene oder gestaltete Kerzen, Adventsgestecke, selbst gebackene Kekse…

Am 26. November sollen Eure Arbeiten von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr im Musikraum neben der Aula abgegeben werden. Es wäre schön, wenn Ihr Eure Dinge auch schon mit Preisen verseht.

Außerdem benötigen wir zahlreiche Helfer für Verpackung, Aufbau, Verkauf und Abbau.

Wir setzen auch in diesem Jahr auf Eure vielfältigen Talente und hoffen auf ein breites Angebot, das wir zugunsten unserer Kinder beim Straßenfest verkaufen können.

Vielen Dank für Euer Engagement!

10. Oktober 2008
Mama, ich gehe zum Zirkus – in echt!

In der Schule summte es förmlich vor angespannter Vorfreude auf das unverrückbare Ergebnis der Zirkus-Projektwoche. Dass in Projektzeiten der Schulalltag aus den Angeln gehoben wird, weiß man ja schon. Dass zu Beginn einer Projektwoche aber schon ihre Abschlussveranstaltung so kompromisslos feststeht, machte diese Woche irgendwie anders.

Für die Kinder begann sie mit einer Vorausschau auf die eigene Arbeit: Mit einer Vorstellung des Zirkus Ricardo für die Grundschüler. Die war lustig, diese Vorstellung, spannend und zum Staunen! Bei so etwas will jeder mitmachen, au ja! Sollte ja auch – den eigenen Fähigkeiten entsprechend, versteht sich. Das letzte Wort bei der Gruppeneinteilung hatten die Erfahrenen, die Profis. Manches Kind hatte hier schon die erste Schwierigkeit zu bewältigen, denn der Erstwunsch konnte natürlich nicht jedem Kind erfüllt werden.

Und welche Gruppen gab es?

Es gab Clowns, Indianer, Jongleure, Bodenakrobaten, starke Menschen, Hundedressur, Bauchtänzerinnen und Steckenpferdchen – und alle sollten binnen einer Woche ihre Nummer für eine wirklich echte Zirkusvorstellung einüben, die ganz bestimmt, unverrückbar und ohne Rücksicht auf Lampenfieber oder persönliche Tagesform am Freitag Nachmittag kommen würde! So etwas geht nur mit genauer Organisation und einem guten Zeitplan. Und der musste eingehalten werden, trödeln ging nicht.

Aber was machten die Artisten in diesen Gruppen? Zweite Schwierigkeit: Kinder führen nicht dasselbe auf, wie ausgewachsene Zirkusleute und Kinder-Indianer werfen gar nicht mit Messern! Ein Steckenpferd ist kein echtes Pferd! Und zu lachen wie ein Clown muss man üben! Schon zwei Dinge zu jonglieren ist schwierig und wer konnte denn wissen, dass es ein bisschen weh tut, sich auf ein Drahtseil zu knien?


Bild anklicken für größere Ansicht

Was über diese Schwierigkeit hinweghalf: alle trainierten im echten Zirkuszelt, was die ganze Zeit über keinen Zweifel darüber aufkommen ließ, dass es wirklich nötig ist, all diese Dinge zu tun, um ans Ziel zu gelangen – die Vorstellung!

Die Schule war in diesen Tagen nur das zweitwichtigste Gebäude auf dem Gelände und auch hier ging es um den Zirkus. Basteln, lesen, singen, malen, Zirkus. Keine Hausaufgaben. Disziplin im Zelt, in der Schule Kreatives zum Thema, zu Hause Vorfreude.

Dann der Freitag: Aus Zuschauersicht perfekt! Hotdogs, Muffins und Getränke vom Förderverein, Zuckerzeug und Kostüme vom Zirkus, Lampenfieber und freudige Erwartung bei Eltern und Kindern. Immer, wenn jemand das Zelt betritt, wird irgendwo gewinkt. Sogar das Wetter spielt mit und macht die Atmosphäre noch fröhlicher. Und dann so stolze Kinder in der Manege!

Dafür wurde geübt, fünf Tage lang in drei Schichten. Jede Klasse zwei Stunden täglich. Die Zirkusprofis konnten streng sein und sie kannten das Programm, auf das alle hinarbeiteten. Da ging es lang. Und das wiederum war auch gut so, denn alle Kinder und alle Lehrer konnten sich darauf verlassen, dass unter der Anleitung der echten Artisten eine echte Zirkusvorstellung entstehen würde, in der die Kinder die Artisten sein würden – in echt!










Bilder anklicken für größere Ansicht

19. September 2008
Herr Wodarz hat geheiratet

Am heutigen Freitag hat Herr Wodarz, Klassenlehrer der Klasse 4b und bis vor kurzem stellvertretender Schulleiter, in Braunschweig geheirat. Die Glückliche heißt Sylvia und ist ebenfalls Lehrerin.

Als Überraschung machten sich unsere Klasse 4b und zwei Klassen der Braut auf den Weg zum Braunschweiger Standesamt, um dem Brautpaar ein Ständchen zu bringen und ihnen zu gratulieren. Außerdem kamen unsere Schulleiterin Frau Pausewang, Frau Koch, Frau Mienert und Frau Will als Elternvertreterin.

Bilder anklicken für größere Ansicht

Alle Eltern und Schüler, der Förderverein und das Kollegium gratulieren herzlich und wünschen für die gemeinsame Zukunft alles Gute!

13. September 2008
Zeitungsbericht zum Zirkus-Projekt

Zu unserem Zirkus-Projekt der letzten Woche gab es einen Bericht in der Presse:

Braunschweiger Zeitung vom 13. 9. 2008:
Bild anklicken für größere Ansicht

5. September 2008
Informationen zum Zirkus-Projekt

Die Helfer für den Verkauf wurden alle telefonisch von uns benachrichtigt und entsprechend eingeteilt.

Ein Dankeschön an die Helfer, die sich gemeldet haben. Gott sei Dank haben wir wieder so viele, dass einige vielleicht nicht angerufen wurden. Bitte nicht traurig sein, das nächste Projekt kommt bestimmt!

Die Brezel- und Muffinspenden können ab 12.30 Uhr auf dem Sportplatz von Arminia Vechelde (dort ist auch das Zirkuszelt aufgebaut) abgegeben werden.

5. September 2008
Spende vom Handballturnier

Wir möchten uns bei den Handballtrainerinnen Andrea Karger und Martina Lietz herzlich bedanken, die den Verkaufserlös vom Handballturnier dem Förderverein gespendet haben. Es war eine tolle Veranstaltung!

21. August 2008
Helfer und Spender für die Zirkus-Woche gesucht

Vom 8. bis 12. September 2008 findet die Projektwoche zum Thema „Zirkus” statt. Wenn die Kinder am Freitag ihre eigene Zirkusvorstellung präsentieren, wollen wir vom Förderverein für das leibliche Wohl sorgen. Vor und nach den Vorstellungen wollen wir Getränke, Hot Dogs, belegte Brötchen etc. verkaufen. Dazu benötigen wir als Spenden Muffins und Brezeln, sowie Hilfe beim Belegen von Brötchen und beim Verkauf in der Zeit zwischen 11.30 und ca. 18.30 Uhr.

Wer helfen oder spenden möchte, wendet sich bitte an den Förderverein. Zu diesem Thema wird außerdem noch ein Schreiben den Schülern mitgegeben werden.

3. Juli 2008
Zeitungsbericht zum Urkundenverleihung

Zur Vergabe der Urkunden für die Wettbewerbe des Schuljahres (Vorlesen, Känguru, Fußballturnier, Leichtathletik) gab es einen Bericht in der Presse:

Braunschweiger Zeitung vom 3. 7. 2008:
Bild anklicken für größere Ansicht

20. Juni 2008
Nachlese zum Bücherflohmarkt

Beim Bücherflohmarkt haben 50 Kinder ihre Decken mit verschiedensten Büchern ausgelegt. Mit viel Spaß und Freude haben die Grundschulkinder ihre Bücher verkauft. So konnte das Taschengeld aufgebessert werden.

Bei nett gedeckten Tischen in der Pausenhalle der Grund- und Hauptschule, sowie Kaffee und Kaltgetränken konnte man den leckeren Kuchen bei einem kleinen Plausch genießen. Auch dieses Mal hatten die Eltern dankenswerterweise eine große Auswahl an Kuchen gebacken und gespendet.

Der Eröös kommt den Schülerinnen und Schülern der Grundschule zu Gute und wird wieder in neue Projekte einfließen.

Der Förderverein bedankt sich bei allen Kindern und Eltern, die dazu beigetragen haben, diesen Tag so schön und erfolgreich für unsere Grundschulkinder zu gestalten.

Bilder anklicken für größere Ansicht

8. Mai 2008
Ankündigung Bücherflohmarkt

Nachdem am 20. Juni 2008 morgens in der Schule der Lesewettbewerb gelaufen ist, können unsere Schulkinder am Nachmittag ihre Bücher, die sie nicht mehr brauchen, selbst verkaufen. Außerdem sollen an diesem Nachmittag noch die Ehrungen (Lesewettbewerb, Mathematik-Wettbewerb, Sportveranstaltung) vorgenommen werden.

Für diesen Tag organisiert der Förderverein in der Schule einen Bücherflohmarkt. Pro Decke wird eine Standgebühr von 1,- € erhoben. Den Verkaufserlös behält natürlich jedes Kind für sich.

Wann:   Freitag, den 20. Juni 2008
Wo:   Auf dem Schulhof, bei schlechtem Wetter in der Schule
 Verkauf:   Von 15.00 bis 17.30 Uhr

Es werden hierfür Plakate und Aushangzettel in den Kindergärten und Geschäften ausgehängt.

Für die Eltern, Verwandte und Freunde werden wir ein Kuchenbüffet anbieten. Um dieses zu bewältigen, sind wir allerdings auf die Hilfe der Eltern angewiesen. Wer beim Aufbau, Abbau oder Verkauf helfen kann oder einen Kuchen oder Brezeln spenden möchte, wendet sich bitte an den Förderverein.

16. April 2008
Zeitungsberichte zum Projekt „Großbild”

Nach der offiziellen Einweihung des Projekts „Großbild” gab es Berichte darüber in der Presse:

Braunschweiger Zeitung vom 31. 3. 2008:
  Peiner Allgemeine Zeitung vom 1. 4. 2008:
Bilder anklicken für größere Ansicht

20. Februar 2008
Projekt „Großbild”

Das Projekt ist beendet. Seit heute hängt links neben der Aula ein großes Bild, an dem alle Kinder und Lehrer unserer Schule ein Quadrat bzw. Rechteck gemalt haben.

Für die Anbringung an der Wand haben sich an mehreren Abenden Eltern getroffen. Die Väter brachten Werkzeuge, Material und Know-how mit und setzten fachmännisch die einzelnen Keilrahmenbilder zu einem großen Bild zusammen. Die Mütter unterstützten die Abende mit einem kleinen Büffet.

An dieser Stelle möchten wir allen Beteiligten ein großes Dankeschön sagen, die durch ihre Material- und Zeitspenden mit dazu beigetragen haben, dass die Schule um ein Kunstobjekt reicher ist.

Bilder anklicken für größere Ansicht